Freefight/MMA

Freefight/MMA

Anzeige pro Seite
Sortieren nach
1 - 30 von 51 Ergebnissen
* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand
1 - 30 von 51 Ergebnissen

Freefight/MMA ist eine Kampfsportart bzw. eine Wettkampfform, bei der unter Anwendung eines sehr offenen Regelwerks nahezu alle Techniken erlaubt sind. Freefights waren ursprünglich als Vergleichskämpfe zwischen verschiedenen Kampfsportarten gedacht. Um einen offen Wettkampf zu ermöglichen, waren alle Techniken erlaubt und nur grobe Unsportlichkeiten verboten. Die Kämpfe werden meist ein einem Käfig ausgetragen, daher auch der oft verwendete Name Käfigkämpfe/Cagefights. Daraus entwickelte sich die Kampfsportart MMA (Mixed Martial Arts), die sich der effektivsten Techniken zahlreicher Kampfsportarten bediente, sich aber von der traditionellen Ausübung der Kampfsportarten/Kampfkünsten verabschiedete. Die meisten Athleten die auf einem hohen Niveau MMA-Wettkämpfe bestreiten, z.B. in der UFC, trainieren jedoch weiterhin mit Spezialisten.

Im Training tragen MMA-Sportler meist kurze oder eng anliegende Hosen und Rushguards. Zudem kommen im Standup-Training schwere Handschuhe und Schienbein- sowie Fußschoner zum Einsatz, um die Trainingspartner nicht zu verletzen. Im Wettkampf werden nur leichte Handschuhe mit speraten Fingern getragen, um sowohl die Hand zu Schützen als auch Griffe zu erlauben. Außerdem tragen die Kämpfer im Training wie auch im Käfig Zahnschutz und Tiefschutz. Außerdem kommen im Training Pratzen und Schlagpolster zum Einsatz um harte Schläge und Tritte trainieren zu können, ohne den Partner zu gefährden. Auch Training ohne Partner ist im MMA durchaus verbreitet: Aus dem Ringen übernommen wurde das Training mit einer Wurfpuppe (inziwschen oft MMA Dummy), hierbei werden die Puppen auch geschlagen (Ground and Pound). Aus dem Boxen wurde das Training Boxsack und am Speedbag übernommen.

Hintergrund und Geschichte des MMA:

Handschuhe und Schienbein-/Fußschoner:

Zahnschutz:

Tiefschutz:

Weitere Ausrüstung: